Skip to main content

Der Akku Rasenmäher Test: Nur das beste für Ihren Garten

Denken Sie schon an die kommende Gartensaison? Oder ist sie bereits im vollen Gang? Stellen Sie sich die Akku Rasenmäher TestFrage ob ein moderner Akku Rasenmäher, genau das Richtige für Ihren heimischen Garten ist? Fabelhaft, dann sind Sie bei uns genau richtig! In unseren Akku Rasenmäher Test, werden wir Sie umfangreich über Branchen führende Anbieter beraten. Eine überschaubare Vergleichstabelle ermöglicht es Ihnen, Sie bei der finalen Kaufentscheidung zu unterstützen.

Neben unseren umfangreichen Test werden Sie auch wichtige Informationen zu Akku Rasenmähern erhalten. Sind Sie bereit und kann es los gehen? Dann viel Spaß, beim Durchstöbern!

Akku Rasenmäher Test – Unsere Top 4

1234
bosch rotak 32 li test Unser Testsieger bosch rotak 43 li test Unser Leistungssieger Makita Akku Rasenmäher DLM431Z - 1 Wolf Akku Rasenmäher 72V LI-ION POWER 37 Test
Modell Bosch Rotak 32 LIBosch Rotak 43 LIMakita Akku Rasenmäher DLM431ZWolf Akku Rasenmäher 72V LI-ION POWER 37
Preis

254,95 € 359,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

449,00 € 669,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

349,00 € 445,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

361,85 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis - - - -
Bewertung
Schnittbreite320mm430mm430mm370mm
Schnitthöhe30-60mm20-70mm20-75mm25-75mm
Akku1,3Ah2x2.6Ah-Ah2,5Ah
Ladezeit45min1.5min55min60min
Grasfangbox31l50l50l40l
Gewicht12.4kg19.8kg18kg17kg
Akku enthalten
Preis

254,95 € 359,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

449,00 € 669,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

349,00 € 445,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

361,85 € 449,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen*DetailsPreis prüfen*DetailsPreis prüfen*DetailsPreis prüfen*

Große Hersteller Namen für Akku Rasenmäher

Viele bedeutende Namen präsentieren neuste Akku Rasenmäher. Darunter fällt auch die Firma „Bosch“. RasenmäherMit dem Bosch „Rotak – 32 LI – High Power – Cordless“ hat sich das Unternehmen Ansehen erworben. Heutzutage kennt jeder Bosch und weiß die Firma steht für Qualität.
Weitere bedeutende Hersteller sind Gardena, Makita, Black and Decker und einige mehr.
Wir haben alle zentralen Hersteller benannt, schauen Sie dazu am besten in unsere Hersteller Liste oben in der Navigation.

Was ist wichtig beim Kauf eines Akku Rasenmähers?

AusrufezeichenBei der Vielzahl an Rasenmähern ist schwer zu unterscheiden, welcher wirklich geeignet ist. Was ist für die eigene Grünfläche zu beachten?

Wie groß ist die zu pflegende Grünfläche und wie soll das Resultat nach dem Mähen aussehen? All das hängt ganz vom eigenen Geschmack ab. Allerdings ist nicht nur die Größe entscheidend, auch wie viel Zeit man besitzt, wie stark, die eigene Körperkraft ist und welche finanziellen Mittel bei der Anschaffung eines Akku Rasenmäher aufzubringen sind. Ein weiterer wichtiger Punkt, der von vielen Käufern einfach vergessen wird, ist die Wartung und Pflege. Häufig werden dann Wartungskosten nicht bedacht und eventuelle Erneuerungen ebenso nicht berücksichtigt. Mal müssen die Räder getauscht oder der Fangkorb ausgewechselt werden. Das sind Gründe, sich genau zu überlegen ob Ihnen ein günstiges Modell ausreicht.

Sie sollten genau Wissen, welches Modell, das richtige für Sie ist. Daher werden wir Ihnen wichtige Informationen bereit stellen, damit der richtige Rasenmäher für Ihren Garten gefunden wird.

Was ist noch zu beachten?

Angenommen Ihre Grünfläche hat eine Einsatzfläche von bis zu 200 qm, so empfiehlt es sich, einen Akku FragezeichenRasenmäher zu verwenden. Dabei sollte eine Arbeitsbreite von bis zu 40 cm verwendet werden.

Besitzen Sie eine Fläche von bis zu 500 qm, empfiehlt es sich, ein zweites Akku dazu zu nutzen. So steht einem optimalen und schnellen Ergebnis, nichts im Weg. Auch die Größe des Fangkorbes ist maßgebend, denn je kleiner der Fangkorb umso öfter muss er geleert werden.

Wie bereits erwähnt, sollte ein zweiter Akku immer bereitliegen. Denn zwangsweise passiert es, dass beim Mähen die Akkuleistung verbraucht ist.

Bis die Mäharbeiten wieder aufgenommen werden können, vergehen dann schon mal zwei Stunden. Daher ist ein zweiter Akku sinnvoll. Bei der Kaufentscheidung, eines Akku Rasenmähers, sollte nicht nur der Preis eine Rolle spielen, sondern auch die Effektivität sowie die eigene Gesundheit, denn die Ergonomie spielt eine ebenso wichtige Rolle!

Ist er „stark“ genug für Steine Äste und Co.?

MuskelmanImmer wieder hört man Bedenken, bezüglich der Belastung, eines Akku Rasenmähers.

Wenn über die Schneidetechnik gesprochen wird, kommt oft die Behauptung auf, dass die Stärke nicht ein Mal für kleineres Geröll ausreiche. Dem ist aber ganz und gar nicht so, wie unser Akku Rasenmäher Test beweist, denn die Leistung ist gleich, wie bei herkömmlichen Benzin- und Elektrorasenmähern. Die Schneidemesser bewegen sich horizontal – sichelartig, was ein ähnliches Schneideergebnis bewirkt.
Worauf man zusätzlich bei einem Kauf achten sollte, ist die Breite des Schneidemessers.
Denn hiermit bestimmt man die Schnittbreite des Ergebnisses. Deswegen sollte schon, eine Breite von 33 oder 43 cm gewählt werden.
Die Schärfe und das Material des Messers sind entscheidend für das Endergebnis. Mit hoher Qualität, spielen kleinere Steine keine Rolle mehr. Aus diesem Grund, achten wir besonders in unserem Akku Rasenmäher Test darauf!

Tipp: Steine und Geröll sind kein Problem für geschärfte Schneider. Wichtig: Die rotierenden Messer müssen immer geschärft sein, um das beste Ergebnis zu erzielen.

Vorteile eines Akku Rasenmäher Test

Die Machart der Akku Rasenmäher ist umweltfreundlich.Vorteile Akku Rasenmäher
Denn die neusten Modelle werden mit einem Lithium – Ionen – Akku ausgeliefert.
Diese verkürzen die Ladezeit und der Akku kann nach seiner Lebensdauer fachgerecht recycelt werden. (Wird mittels mechanischen Prozessen verwertet).
Ein weiterer Vorteil gegenüber einem Elektrorasenmäher ist, das kein nerviges Stromkabel im Weg ist. Wer kennt es nicht? Beim Mähen verfängt sich plötzlich die Kabelrolle in einem Gebüsch, an einem Stein oder einem Baumstamm. Dieses Problem entsteht bei einem Akku Rasenmäher nicht.
Auch sind diese Rasenmäher Typen wesentlich leiser als herkömmliche Rasenmäher. Deswegen werden sie aufgrund ihrer Lautstärke, weniger vom Umfeld wahrgenommen. Positiv zu erwähnen ist ebenso, das leichte Gewicht.

Die Nachteile:

Nachteile Akku RasenmäherWie bei anderen Rasenmäher Modellen sind die Anschaffungskosten hoch.
Aufgrund der begrenzten Akkulaufzeit sollte man vorsorglich ein zweites Akku erwerben.
Mit zunehmender Feuchtigkeit des Rasens, lässt die Leistung des Motors nach. Zu empfehlen ist ein Akku Rasenmäher bei kleineren Grünflächen.
Mit einer Lebensdauer von circa 1000 Ladungen ist ein Lithium – Ionen – Akku – „sehr gut“ aber leider auch begrenzt nutzbar.

 

Vergleich Benzin,- und Akku Rasenmäher – Wartung und Pflege

Im Vergleich ist direkt zu erkennen, dass ein Benzin Rasenmäher, vom Aufwand her deutlich umfangreicher ist. Zum Beispiel sind „Benziner“ wartungsintensiver, als Akku Rasenmäher! Laut Hersteller, gängiger Benzin Rasenmäher, wird empfohlen einmal im Jahr, eine komplette Durchsicht durchzuführen. Mal muss Öl gewechselt oder Zündkerzen ausgetauscht werden.

Auch Luftfilter müssen geprüft werden. Es fällt bei der Wartung und Pflege viel mehr an, als bei einem Akku Rasenmäher. Hinzu kommen die hohen Wartungskosten, wenn man nicht gerade mit solchen Verbrennungsmotoren vertraut ist, steigen die Kosten für Reparaturen. Unter Berücksichtigung der anfallenden Ausgaben, sollten Sie sich zwei Mal überlegen, ob ein Benzin Rasenmäher geeignet ist!

 

Hinweis: Benzin Rasenmäher sind wartungsintensiver als Akku Rasenmäher. Dies liegt vor allem an Verbrennungsmotoren aufgrund regelmäßiger Wartung! Akku Rasenmäher sind deutlich pflegeleichter.

 

Wartung – bei Akku Rasenmähern

Wartung Akku RasenmäherBei Akku Mähern fällt kaum eine Wartung an. Natürlich müssen nach einigen Jahren, auch hier die Messer getauscht werden oder der Akku erneuert. Aber es ist nicht notwendig, anstrengende Wartungen am Motor oder Antrieb durchzuführen. Die Pflege ist so einfach, dass hier und da ein Spritzer Öl reicht, damit alles „sehr gut“ weiter läuft. Eine regelmäßige Grundreinigung sollte selbstverständlich sein. Geben Sie etwas mehr für Ihren Mäher aus und Sie werden Jahre etwas von ihm haben. Der Vorteil bei der Reinigung ist, dass die Geräte höhenverstellbar und ganze Teile abnehmbar sind. Anzumerken ist, dass alle getesteten Mäher die gesetzliche Garantie für Rasenmäher besitzen.

 

Der Preis – Qualität und Quantität

Wie schon mehrmals erwähnt, ist vorher wichtig zu wissen, welche Größe die Grünfläche hat.Preis Akku Rasenmäher

Denn nur so kann die richtige Entscheidung, bei dem Kauf eines geeigneten Rasenmähers getroffen werden. Natürlich ist der Preis ausschlaggebend. Gibt man weniger aus, bekommt man weniger Leistung. Weniger Leistung bedeutet, dass man auch mehr Zeit zum Mähen investieren muss. Zudem sollten die verschiedenen Funktionen berücksichtigt werden. Haben Sie eine unebene Grünfläche, eignet sich ein Mäher mit drei stufiger Schnitthöhenverstellung.

Bei einem Akku Rasenmäher Test ist darauf zu achten, das auch die Höheneinstellungen der Griffstangen gegeben sind. Wenn Sie beim Mähen einen gebückten Rücken haben, ist der Rasenmäher nicht ideal für Ihre Zwecke. Wie schwer ist der Rasenmäher? Gibt es eine intuitive Bedienung? All diese Fragen berücksichtigen wir in unserem Akku Rasenmäher Test.

Die Gesundheit geht vor, wie man so schön sagt. Auch sind viele Kleinigkeiten bei der Anschaffung zu beachten. Zum Beispiel: Wie sauber und präzise ist das Ergebnis? Benötige ich „Rasenkämme“ für den Rand?

 

Wie wichtig ist die Leistung bei einem Akku Rasenmäher?

Leistung Akku RasenmäherWer auf Luxus nicht verzichten möchte, für den kommen Modelle infrage, welche in einer höheren Preisklasse liegen.
Aber keine Sorge, auch Mäher für das „kleine Geld“, haben wir im Test dabei.

Neben den Höheneinstellungen, der Schnittbreite und dem Gewicht, sind auch die Akku Typen relevant. Die meisten Modelle besitzen bereits ein Lithium – Ionen – Akku, jedoch gibt es auch Ausnahmen.
Die Messer sollten scharf sein und die Füllmenge der Auffangkörbe, sollte nicht weniger als 30 Liter besitzen. Der Preis für Akku Rasenmäher schwankt zwischen 200 bis 400 Euro, nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Prinzipiell sollte man Mäher wählen, die mehr Leistung und Komfort bieten. Komfort bietet zum Beispiel der Hersteller: Makita.
Makita etabliert sich zu einem der führenden Firmen auf dem Heimwerker Markt. Weltweite Produktionstätten, wie USA, Japan und Deutschland, sowie 1000 eigene Produkte sprechen dafür.

 

Höhenverstellung und Auffangkörbe bei Akku Rasenmähern

Das Thema ist besonders interessant, denn man kann die Schnitttiefen so verändern, dass der Rasen, Höhenverstellung Rasenmäherwie auf einem Fußballplatz aussieht. Aber auch, wie ein üblicher Schrebergarten. Viele Akku Mäher bieten diese Möglichkeit, durch die eingebaute Höhenverstellung.

Ein angesagter Akku Rasenmäher hat heutzutage einen trendigen Auffangkorb. Bequem trägt man den Korb zum nächsten Kompost. Denn eingebaute Tragegriffe machen es möglich! In diesem Zusammenhang ist also eine luxuriöse Fangkorbverriegelung, typisch. Auch sollte der Korb am Rasenmäher fixiert werden können, weil jede Unebenheit sonst zum nervigen Begleiter wird.

Anzumerken ist, dass ein Akku Rasenmäher vom Handling, wesentlich einfacher ist als herkömmliche. Das Modell ist, nicht nur für den eigenen Garten geeignet, auch könnte man ihn mühelos, mit dem Auto woanders hin transportieren. Das leichte Auseinander- und Zusammenbauen der jeweiligen Teile, machen ihn überall einsatzfähig.

 

Kauftipp: Qualitativ hochwertige Rasenmäher bieten von Haus aus ein höhenverstellbares Fahrwerk. Auch haben die Auffangkörbe eine durchschnittliche Größe von 40 Litern.

 

Rückengerechtes Rasenmähen

Rückengerechtes RasenmähenBringen Sie Gartenarbeit mit Ihrer Gesundheit in Verbindung! Wie unser Akku Rasenmäher Test  zeigt, legen wir auch Wert auf die eigene Gesundheit. In jedem unserer Tests wird erwähnt, ob der jeweilige Rasenmäher geeignet ist oder nicht. Um nun „falsches Arbeiten“ vorzubeugen, geben wir Ihnen ein paar wichtige Tipps an die Hand.

Um die Kraft zu schonen, sollten Sie beim Rasenmähen darauf achten, dass der Rücken gerade ist und die Schultern leicht hängen. Achten Sie auch auf gleichmäßige Schrittbewegungen und schieben Sie nur leicht den Rasenmäher an.

Der Fangkorb sollte aus den Knien gehoben werden. Wichtig ist dabei, dass sie mit einer leichten Schrittposition, den Korb anheben. So verlieren Sie nicht das Gleichgewicht und Verletzungen können unterbunden werden. Vermeiden sie bestmöglich nassen Rasen. Die Rutschgefahr ist enorm. Dies gilt auch bei trockenen Rasenflächen. Achten Sie also auf festes Schuhwerk.

Bei „allen“ Arbeiten ist darauf Wert zu legen, dass der Rücken vorrangig gerade ist. So werden starke Rückenschmerzen, in kommenden Wochen vermieden. Ob Sie nun mähen oder trimmen: die Arbeitsmittel sind entscheidend für einen schmerzfreien Alltag.

 

Akku Rasenmäher Test – Eine Zusammenfassung für Sie

Zusammenfassend ist zu sagen, dass viele große und namhafte Hersteller, inzwischen Akku Rasenmäher Zusammenfassung Akku Rasenmäher Testherstellen. Von „Bosch“ bis „Gardena“. Von „Black and Decker“ bis „Makita“. Wir haben sie in unseren Akku Rasenmäher Test beschrieben. Viele Namen sind in diesem Bereich vertreten. Die verschiedenen Anbieter haben wir für Sie In einer übersichtlichen Aufstellung zusammenfassend dargestellt.

 

Beim Erwerb eines Akkumähers sind vor allem die eigenen Bedürfnisse zu beachten.

Ist Ihnen zum Beispiel eine sehr gepflegte Grünfläche wichtig, so sollten Sie ein höhenverstellbares Fahrwerk, verwenden. Natürlich sollte die Effektivität beachtet werden. Hier ist die Schnittbreite maßgeblich und sollte passend zu Ihrem Rasen, gewählt werden. Zu empfehlen ist der Kauf eines zweiten Akku. Auch wenn die Leistungen, der Lithium – Ionen – Akkus – wirklich sehr gut sind, passiert es nicht selten, das auf den letzten Metern, der Rasen nicht mehr geschnitten werden kann, da das Akku leer ist. Deswegen empfinden wir, einen zweiten Akku, als sinnvoll.

 

Weitere wichtige Punkte im Akku Rasenmäher Test

AusrufezeichenSteine und Geröll stellen für einen Akku Rasenmäher kein Problem dar. Wichtig hierbei ist nur zu beachten, dass die rotierenden Messer, eine horizontal – sichelartige Bewegung besitzen. Für den besten Schnitt, sollte eine Gesamtschnittbreite von 33 – 43 cm, gewählt werden.

Wir möchten als Vorteil die besonders umweltfreundliche Handhabung nennen! Auch sind keine nervigen Kabel im Weg, wie bei einem Elektrorasenmäher zum Beispiel.

Akku Rasenmäher sind deutlich pflegeleichter als Benzinrasenmäher. Ein Ölwechsel und die jährliche Wartung, sind nicht zwingend notwendig! Dennoch mit einer Vielzahl an Funktionen besteht die Möglichkeit, wahre Freude am Rasenmähen zu erhalten. Aber hier gilt: Je größer der Funktionsumfang, umso höher der Preis. In Anbetracht dessen, sollten sie sich gut überlegen, welcher Akku Rasenmäher aus unseren Tests, der Richtige für Sie ist.

Tipp! Wenn sie einen perfekten Rasenschnitt erhalten wollen, dann ist es unausweichlich, dass die Messer stets geschärft sind. Ausgefranste Halme sind ein Zeichen für stumpfe Messer. Hier ist wichtig, dass die Schneidemesser nachgeschliffen werden. Auch nasser Boden ist schlecht für den perfekten Rasenschnitt. Bei hohen Temperaturen ist es schonender morgens oder am frühen Abend, wenn die Mittagssonne vorübergezogen ist, den Rasen zu mähen. Selbstverständlich gilt, wenn sie einem Gartenverein angehören, die Gartenvereinsordnung zu beachten.

 

Wir hoffen das wir Ihnen helfen können und möchten an dieser Stelle den Akku Rasenmäher von Bosch empfehlen! Den „Do it Yourself – Akku-Rasenmäher – Rotak 43 LI“. Enthalten sind zwei Akkus, das Ladegerät und die Grasfangbox mit 50 Liter Füllmenge. Wir von „Akku Rasenmäher Test“, wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Akku Rasenmäher.